Saint-Simonismus

    Aus WISSEN-digital.de

    sozialistisch-philosophische Richtung des 19. Jahrhunderts, ausgehend von Saint-Simon; erstrebte in Anlehnung an die idealistischen Systeme der deutschen Philosophie bei gleichzeitiger Berücksichtigung des neuerwachten französischen Rationalismus eine neue Synthese von Geist und Materie, die den beiden beherrschenden Elementen des Lebens gerecht werden sollte. Daraus ergab sich die Forderung nach einer neuen diesseitigen Religiosität (losgetrennt von der Kirche) in enger Verbindung mit Politik und Gesellschaft. Einheit von Staat und Individuum, gesellschaftlich-ethische Gleichsetzung von Mann und Frau.

    Die Idee dieses utopischen Sozialismus fand bei den Vertretern des Jungen Deutschland begeisterte Aufnahme, ohne sich in Deutschland durchzusetzen. In Frankreich abgelöst von der Schule Fouriers.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.