Said Aouita

    Aus WISSEN-digital.de

    marokkanischer Leichtathlet; * 2. November 1960 in Kenitra

    Der Olympiasieger von 1984 zählt zu den erfolgreichsten und besten Mittel- und Langstreckenläufern der achtziger Jahre. Seine größten Erfolge gelangen ihm über die 5 000 m-Distanz; auf dieser Strecke gewann er bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles die Goldmedaille und 1987 in Rom den Weltmeistertitel. Über ein Jahrzehnt, von 1979 bis 1989, blieb der marokkanische Ausnahmeläufer über diese Distanz ungeschlagen. Beim Weltmeisterschaftsendlauf 1987 lief er als erster Mensch die 5 000 m unter 13 Minuten (12:58,39 Minuten). Aber auch auf den Mittelstrecken über 1 500 m (Weltrekord 1985) und 800 m (Bronze bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul) konnte Aouita Erfolge feiern. Verletzungsbedingt nahm er an den Olympischen Spielen von Barcelona 1992 nicht teil.

    Bis 2004 war Said Aouita zunächst als Nationaltrainer in seinem Heimatland, später in Australien tätig.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.