S.M.S. Panther

    Aus WISSEN-digital.de

    Nach einem Einsatz in den Gewässern vor Kamerun sollte die personell wie im Bereich der Bewaffnung minimal ausgestattete S.M.S. Panther im März 1911 für eine Generalüberholung in heimische Gewässer gebracht werden. Unterwegs lief sie im Hafen von Agadir ein; die Hintergründe dieses Ereignisses sind bis heute umstritten. Die französische und die britische Regierung interpretierten den Auftritt des Kanonenboots im französisch besetzten Hafen als feindliche Handlung, die die deutsche Überzeugung von der eigenen Stärke und Fähigkeit, sich gegen Frankreich und England zu stellen, bewiesen hätte. Auch im Deutschen Reich wurde der Panthersprung von Agadir bald als Heldentat gefeiert. Man hoffte, die Ansprüche deutscher Handelshäuser in den kurz zuvor von den Franzosen besetzten Städten Fès und Rabat zu verdeutlichen; lediglich die Reichstagsopposition kritisierte diese Kanonenbootpolitik. Tatsächlich war die S.M.S. Panther praktisch handlungsunfähig; die Soldaten waren sogar angehalten worden, die Rostflecken der Kanonen zu überstreichen, um den schlechten Zustand des Boots zu vertuschen. Der "Panthersprung" führte zum Ausbruch der 2. Marokkokrise.

    Technische Daten

    • Höchstgeschwindigkeit: 13,5 kn
    • Länge: 62 m
    • Wasserverdrängung: 977 t
    • Bewaffnung: 2 Schnellfeuerkanonen Kaliber 105 mm, 6 Maschinenkanonen Kaliber 37 mm



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.