Rudolf Schock

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Tenor; * 4. September 1915 in Duisburg, † 13. November 1986 in Düren

    Rudolf Schock debütierte 1937 am Staatstheater Braunschweig. Stationen seiner Karriere waren die Salzburger Festspiele, die Hamburgische Staatsoper, die Covent Garden Opera in London, die Ruhrfestspiele, die Bayreuther Festspiele, die Bayerische Staatsoper in München und die Staatsoper in Wien.

    Auch durch Filmrollen und Auftritte in vielen Fernsehshows erfreute sich Schock vor allem als Operettendarsteller großer Popularität.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.