Rudolf Belling

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 26. August 1886 in Berlin, † 9. Juni 1972 in Krailling bei München

    Vertreter des Expressionismus und Konstruktivismus;

    anfänglich von Archipenko und Boccioni beeinflusst, schuf Belling mit dem "Dreiklang" 1919 die erste abstrakte Plastik in der deutschen Kunst und 1920 mit "Erotik" ein Hauptwerk der expressiv-abstrakten Bildnerei. Zu einem neuen Realismus fand er z.B. mit "Kopf in Messing" (1925). Von den Nationalsozialisten als "entarteter" Künstler bekämpft, musste Belling 1937 auswandern und kehrte erst 1966 aus seinem türkischen Exil zurück, während dessen er an der Istanbuler Kunstakademie gelehrt hatte. In der Türkei hatte der Bildhauer zur gegenständlichen Darstellung gefunden und schuf das Reiterdenkmal Atatürks in Ankara. In seinem Spätwerk wandte er sich erneut der abstrakten Kunst zu ("Skulptur 23"). Als Mitbegründer der Künstlervereinigung "November-Gruppe" und Bühnenbildner Max Reinhardts fand er in Deutschland noch einmal Anerkennung, vor allem als seine Plastik "Schuttblume" auf dem Münchener Olympiagelände aufgestellt wurde.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.