Rudolf Augstein

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Publizist; * 5. November 1923 in Hannover, † 7. November 2002 in Hamburg; alias: Moritz Pfeil, Jens Daniel;

    Rudolf Augstein mit Henry Kissinger, aufgenommen am 23. September 1983 in der Wohnung von Kissinger

    seit 1947 Herausgeber des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", das unter anderem auf Grund seines Enthüllungsjournalismus und der unverblümten Sprache die deutsche Nachkriegspresse stark beeinflusste. Die Auflagenhöhe lag 1970 bereits bei einer Million. Augstein war Gegner der Regierung Konrad Adenauers und schrieb unter dem Pseudonym "Jens Daniel" entsprechend kritische Kommentare. Im Zusammenhang mit der so genannten "Spiegel-Affäre", ausgelöst durch einen angeblich landesfeindlichen Artikel, wurde er 1962 für drei Monate in Haft genommen. Als Buchautor veröffentlichte er unter anderem 1964 "Spiegelungen", 1968 "Preußens Friedrich und die Deutschen" und 1990 zusammen mit Günter Grass "Deutschland, einig Vaterland? Ein Streitgespräch". 2001 wurde Augstein mit dem Ludwig-Börne-Preis ausgezeichnet. Er war seit 1994 Ehrenbürger der Stadt Hamburg.

    Audio-Material
    Datei:Br35.mp3 Der spätere sozialdemokratische Bundeskanzler Helmut Schmidt zur Rolle von Franz Josef Strauß in der Spiegel-Affäre



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.