Rosa Albach-Retty

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichische Schauspielerin; * 26. Dezember 1874 in Wien, † 26. August 1980 in Baden (bei Wien)

    geborene: Retty;

    Bereits mit 17 Jahren trat Rosa Albach-Retty am Deutschen Theater in Berlin auf, wo sie große Erfolge feiern konnte. Bis zum Alter von 84 Jahren stand sie am Wiener Burgtheater in mehr als 300 Rollen auf der Bühne. Sie spielte darüber hinaus in Filmen wie "Wen die Götter lieben" (1942) und "Der Kongress tanzt" (1955). Die Schauspielerin erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Titel einer Hofschauspielerin und einen Professorentitel. Außerdem war sie Ehrenmitglied des Burgtheaters. Große Bekanntheit erlangte sie auch als Mutter von Magda und als Großmutter von Romy Schneider. Erst mit über 100 Jahren verfasste Rosa Albach-Retty ihre Memoiren, die ein ganzes Jahrhundert deutscher Geschichte dokumentieren.

    Filme (Auswahl)

    1942 - Wen die Götter lieben

    1951 - Der Alte Sünder

    1951 - Wenn ein Wienerin Walzer tanzt

    1953 - Der Verschwender

    1955 - Der Kongress tanzt



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.