Roger von Helmarshausen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Goldschmied

    tätig Anfang des 12. Jh.s

    um 1100 im Benediktinerkloster Helmarshausen bei Paderborn lebender Mönch. Er schuf einen mit Silberplatten belegten Tragaltar, der an den Langseiten graviert ist (um 1100, Paderborn, Domschatz). Die eingravierten, lebhaft bewegten Szenen aus dem Leben des Apostels Paulus sind von hoher Qualität, im Stil byzantinisch beeinflusst. Ein weiterer Tragaltar in der Franziskanerkirche in Paderborn und andere Werke können demselben Meister zugeschrieben werden. Umstritten ist, ob Roger von Helmarshausen gleichzusetzen sei mit Theophilus, dem Verfasser der "Schedula diversarum artium", des wichtigsten mittelalterlichen Kunstlehrbuchs, das uns bekannt ist (deutsch 1874; in Auswahl neu herausgegeben von W. Theobald, 1933).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".