Roger I. (Normandie)

    Aus WISSEN-digital.de

    normannischer Graf; * 1031 in der Normandie, † 22. Juni 1101 in Mileto

    folgte 1057 seinem Bruder Robert Guiscard nach Unteritalien und kämpfte dort gegen die Sarazenen;1061 eroberte er gemeinsam mit Robert Messina auf Sizilien und bis 1091 die ganze Insel; begründete die normannische Herrschaft auf Sizilien; nach dem Tod seines Bruders 1085 teilte er die Herrschaft zwischen sich und dem Sohn Roberts, Roger von Apulien, auf, wobei sein Neffe die Gebiete in Unteritalien (Festland) erhielt. Als Herrscher über Sizilien führte Roger I. das Christentum nach westeuropäischem Muster ein, zeigte sich jedoch sehr tolerant anderen Religionen gegenüber. Sein Nachfolger Roger II. schuf das normannische Königreich Sizilien.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.