Robert William Holley

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Biochemiker; * 28. Januar 1922 in Urbana (USA), † 11. Februar 1993 in Los Gatos (USA)

    Holley studierte an der University of Illinois Chemie. Seinen Doktortitel erhielt er von der Cornell University. Nachdem er mehrere Jahre an verschiedenen Universitäten und Instituten gearbeitet hatte, kehrte er an die Cornell University zurück, wo er 1962 Professor für Biochemie wurde. Die Verbindung dieser Universität hielt er auch aufrecht, als er an anderen Einrichtungen wie etwa dem Salk Institute for Biological Studies tätig war. Holley beschäftigte sich vor allem mit der Analyse der RNS, außerdem unter anderem auch damit, welche Faktoren für die Zellteilung bei Säugetieren verantwortlich sind.

    1968 erhielt Robert William Holley zusammen mit Har Gobind Khorana und Marshall Warren Nirenberg den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Arbeit an der Aufklärung des genetischen Codes.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.