Robert Stephenson

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Ingenieur und Erfinder; * 16. Oktober 1803, † 12. Oktober 1859

    Lebensstationen

    Seine erste Ausbildung erhielt Robert Stephenson, Sohn des Eisenbahningenieurs George Stephenson, in dem Bruce'schen Institut zu Newcastle. 1818, nach Verlassen der Schule, wurde er zu Wood in Killingworth in die Lehre gegeben, um den Betrieb der Kohlenbergwerke praktisch kennen zu lernen. 1820 besuchte er die Universität zu Edinburgh. Nachdem er dort einige Zeit studiert hatte, unterstützte Robert den Vater beim Bau der Stockton-Darlington-Eisenbahn.

    Aber schon 1824 fuhr er nach Südamerika, um in Kolumbien Bergwerksarbeiten zu leiten. Hier hatte er mit außerordentlich großen Schwierigkeiten in bezug auf die herrschenden Arbeits- und Arbeiterverhältnisse zu kämpfen. Er war schließlich froh, als er nach Ablauf seiner dreijährigen Vertragszeit 1827 von seinem Vater dringend gebeten wurde, nach England zurückzukehren, um die Leitung der Fabrik in Newcastle zu übernehmen.

    Auf seiner Heimfahrt traf er mit Richard Trevithick zusammen, der sich in größter Not befand und dem er durch seine Hilfe die Heimreise ermöglichte. Um diese Zeit wurde die berühmte Stephenson'sche Lokomotive "Rocket" gebaut. Nachdem George Stephenson sich von den Geschäften zurückgezogen hatte, galt Robert als führender Mann auf dem Gebiet des Eisenbahnwesens.

    Bauten

    Seine größten und bekanntesten Werke liegen auf dem Gebiet des Brückenbaues; Robert Stephenson gilt als der größte Brückenbauer seiner Zeit. Die schöne Hochbrücke über den Tyne bei Newcastle und die Victoria-Brücke bei Berwick sind zwei der erfolgreichsten Brückenbauten aus der Anfangszeit seiner Betätigung auf diesem Gebiet.

    Bei dem geplanten Bau einer Eisenbahnbrücke zur Überbrückung der Meerenge von Conway und Menai entschied er sich für die Form der Hohlträger, mit der sein Name stets eng verbunden sein wird. Bei dem Bau dieser Brücke ging Stephenson unter Mitwirkung von Hodgkinson, Fairbairn und Clarke äußerst sorgfältig zu Werk. Die Eröffnung der Menai-Brücke fand am 5. März 1850 statt. Auf ähnlichen Grundlagen war auch die große Victoria-Brücke über den St. Lawrence-Strom in Montreal gebaut. Der Bau war 1854 begonnen und 1859 beendet worden. Viele Jahre galt diese Brücke als die längste der Welt.

    Auch in Ägypten errichtete er zwei Brücken. Für das von ihm erfundene System der Eisenbahnbrücken aus Hohlplatten erhielt er anlässlich der französischen Ausstellung 1855 die Große Goldene Medaille. 1847 wurde er Mitglied des englischen Unterhauses. Im gleichen Jahre war er auch Gründungsmitglied des Institution of Civil Engineers.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.