Robert E. Lucas

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Nationalökonom; * 15. September 1937 in Yakima, Washington

    Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften promovierte Robert E. Lucas 1964 an der University of Chicago und erhielt bald eine Stelle als Professor, zunächst an der Carnegie-Mellon University und später an der University of Chicago. Er erweiterte ausgehend von John Frazer Muth die "Theorie der rationalen Erwartungen", die das Verhältnis von Verbraucherinformation, Erwartungshaltungen und wirtschaftspolitischen Maßnahmen untersucht. Für seine Erkenntnisse auf diesem Gebiet erhielt er 1995 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Bekannt ist er auch für die von ihm entwickelte sogenannte "Lucas-Kritik".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.