Robert Browning

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Dichter; * 7. Mai 1812 in Camberwell, London, † 12. Dezember 1889 in Venedig

    In Camberwell (London) geboren, besuchte Browning dort das University College, und da er nicht auf Gelderwerb angewiesen war, widmete er sich ganz der Dichtung. 1846 heiratete er Elizabeth Barrett-Browning und lebte mit ihr bis zu ihrem Tode, 1861, in Italien, nachher meist in London.

    Browning war nach romantischen Anfängen der bedeutendste Dichter der viktorianischen Zeit neben Tennyson. Die ihm gemäße Form schuf er sich in den dramatischen Monologen, in denen sich der Sprecher einem stummen Zuhörer enthüllt. Die Entwicklung einer Person an den entscheidenden Wendepunkten darzustellen, war ihm höchstes künstlerisches Ziel, doch wurde hinter dem Psychologen auch immer wieder der Moralist sichtbar. Er vertrat in seinen Werken ein rationalistisch gefärbtes liberales Christentum.

    Sein Epos "The Ring and the Book" behandelt in zwölf Gesängen einen römischen Kriminalfall aus dem Jahr 1698 von zwölf verschiedenen Standpunkten aus.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.