Roald Hoffmann

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Chemiker; * 18. Juli 1937 in Zloczew bei Lodz

    erhielt 1981 zusammen mit K. Fukui den Nobelpreis für Chemie für die Entwicklung der Frontorbitaltheorie. Hoffmann untersuchte hauptsächlich Ringöffnungs- und Ringschlussreaktionen, bei denen die Symmetrie der Orbitale der Reaktionspartner von entscheidender Bedeutung ist. Ist die Symmetrie nicht vorhanden, wird die Reaktion erschwert oder findet gar nicht statt, was aber durch fotochemische Anregung verhindert werden kann.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.