Riesenwuchs

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Gigantismus;

    Höherwuchs. Krankhafte Steigerung der Körperlänge, nicht zu verwechseln mit der Entwicklungsbeschleunigung, die meist mit einer Zunahme der Körpergröße verbunden ist. Eine Überschreitung der Normalgröße um 30-40 % bezeichnet man als Großwuchs (Makrosomie), darüber beginnt der Riesenwuchs.

    Man unterscheidet den primordialen Riesenwuchs, bei dem das Wachstum von Geburt an verstärkt ist während Intelligenz und Propotionen normal bleiben, vom krankhaften Riesenwuchs bei Veränderungen von Hypophyse und Hypothalamus (oft bei Wasserkopf), Schilddrüsenüberfunktion (thyreogener Riesenwuchs), und anderen endokrinen Störungen wie adrenogenitales Syndrom, und schließlich den partiellen Riesenwuchs, bei dem nicht alle Körperteile gleichmäßig vergrößert sind, so dass groteske Gestaltveränderungen eintreten, z.B. Halbseiten-Riesenwuchs und andere sehr seltene Erscheinungen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.