Richter-Skala

    Aus WISSEN-digital.de

    nach ihrem Erfinder, dem amerikanischen Seismologen Charles F. Richter (1900-1985), benannte, nach oben unbegrenzte Skala zur Messung der Intensität von Erdstößen. Die so genannte "nach oben offene Richter-Skala", die Richter zusammen mit Benno Gutenberg (1899-1960) bis 1935 entwickelte, galt ursprünglich nur im stark erbebengefährdeten Gebiet Kaliforniens, sie hat sich aber bis heute auf der ganzen Welt durchgesetzt.

    Beben der Stärke 4,5 auf der Richter-Skala können bereits Häuser zerstören; Stärke 6 bedeutet die Verwüstung ganzer Gebiete. Das stärkste nach der Richter-Skala gemessene Erdbeben erreichte 1964 in Alaska eine Magnitude von 8,6.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.