Richard Riemerschmid

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Architekt; * 20. Juni 1868 in München, † 15. April 1957 in München

    Vertreter des Münchner Jugendstils. Riemerschmid war anfangs Maler, wandte sich aber 1898 dem Kunsthandwerk und von 1901 an dem Bauen zu. 1912-24 leitete er die Kunstgewerbeschule München, 1926-31 die Kölner Werkschulen. Riemerschmid hat als Mitbegründer des Deutschen Werkbundes an der Neubelebung des deutschen Kunsthandwerks mitgewirkt. Auf ihn geht die Planung der ersten deutschen Gartenstadt bei Dresden zurück.

    Werke: Schauspielhaus München (1901, Ausbau); Gartenstadt Hellerau bei Dresden (Bebauungsplan); Fabrikgebäude der Deutschen Werkstätten, Dresden (1909); Festhalle für die Eröffnung des Deutschen Museums in München (1925); Funkhaus des Bayerischen Rundfunks, ebd. (1928/29).

    Schriften: "Künstlerische Erziehungsfragen" (1917-19); "Der Deutsche Werkbund" (1928).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.