Richard Huelsenbeck

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 23. April 1892 in Frankenau, Hessen, † 20. April 1974 in Tessin (Schweiz)

    alias: Charles Richard Hulbeck;

    Der Tod war ihm "eine dadaistische Angelegenheit", wie eigentlich alles für den Literaten dadaistisch war. Huelsenbeck war einer der ersten, die diese Kunstrichtung verbreiteten, die er als "geistige Guerillagemeinschaft" bezeichnete. Von Zürich aus verbreitete sich der Dadaismus im ganzen deutschsprachigen Raum, aber besonders nach Berlin, wo auch Huelsenbeck nun schrieb. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte er in die USA. Dort wurde der aus Hessen stammende Schriftsteller als Psychoanalytiker tätig. Über "Sexualität und Persönlichkeit" verfasste er ein Buch. In seinen letzten Lebensjahren lebte er zurückgezogen im Tessin.

    Weitere Werke: "Dada siegt" (1920) "En avant Dada" (1920), "Mit Witz, Licht und Grütze" (1957, Erinnerungen).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.