Richard Goldschmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Biologe; * 12. April 1878 in Frankfurt am Main, † 25. April 1958 in Berkeley, Kalifornien

    amerikanischer Tierforscher deutscher Herkunft; untersuchte den Unterschied verschiedener Schwammspinnerarten (Schmetterlinge) und kam dadurch zu der Erkenntnis, dass Veränderungen des Phänotyps auch von der Umwelt abhängig sein können. Goldschmidt entdeckte 1912 das X-Chromosom und trug damit maßgeblich zur Entwichlung der Vererbungslehre bei. 1935 emigrierte er nach Amerika und war von 1936 bis 1946 Professor an der Universität von Berkeley.

    Werke: "Die quantitativen Grundlagen von Vererbung und Artenbildung" (1920), "The material basis of evolution" (1940), "Theoretische Genetik" (1955, dt. 1961).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.