Richard Cragun

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Tänzer; * 5. Oktober 1944 in Sacramento, Kalifornien

    Richard Cragun lernte zunächst Stepptanz, dann Ballett bei B. Briggs, an der Canada Banff School of Fine Arts und an der Royal Ballet School in London. Er nahm Privatunterricht bei V. Volkova. 1962 kam er zum Stuttgarter Ballett, 1965 wurde Cragun dort erster Tänzer. Er trat als Partner von Marcia Haydée in vielen Rollen des klassischen Repertoires auf, darunter in John Crankos "Présence" (1968), "Der Widerspenstigen Zähmung" (1969), "Carmen" (1971) und "Spuren" (1973). Außerdem tanzte er in Kenneth Macmillans "Lied von der Erde" (1965), in John Neumeiers "Kameliendame" (1978) und "Endstation Sehnsucht" (1983). Oft trat Richard Cragun auch als Gasttänzer in anderen Kompanien auf.

    Von 1996 bis 1999 war er Ballettdirektor an der Deutschen Oper in Berlin.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.