Rhizom

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: rhizoma, "Eingewurzeltes") auch: Erdspross, Wurzelstock;

    in der Biologie die Bezeichnung für unterirdische oder dicht unter der Erde waagrecht oder senkrecht wachsende Sprossachse (siehe Spross) zahlreicher Kräuter und Stauden. Die Wurzelstöcke mit Wurzelfunktion sind oft beträchtlich verdickt. Sie dienen der Nährstoffspeicherung und somit vielfach auch der Überdauerung bei ungünstigen Witterungsperioden. Die älteren Teile sterben meist ab. Rhizome können sehr alt werden und große Bodenflächen bedecken.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.