René-Antoine Ferchault de Réaumur

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Naturwissenschaftler und Technologe; * 28. Februar 1683 in La Rochelle, † 18. Oktober 1757 auf Schloss Bermondière

    Schon als 25-jähriger Gelehrter war Réaumur wegen hervorragender geometrischer Abhandlungen Mitglied der Akademie der Wissenschaften geworden. Seine Interessen erstreckten sich auf zahlreiche Gebiete: In den Jahren 1708 bis 1715 beobachtete er Seetiere und fand die im Altertum oft zur Gewinnung von Farbstoff benutzte Purpurschnecke, deren Verwendungszweck zwischenzeitlich vergessen war, wieder. Er forschte über den Bienenstaat und die Perlenbildung. 1711 machte er praktisch anwendbare Studien über die Seilerei. 1712 fand er ein Verfahren zur Herstellung von Golddraht. 1715 war er mit der Herstellung von Luft- und wasserdichtem Papier beschäftigt, 1715 begannen seine weit über Frankreich hinaus bekannt gewordenen Untersuchungen zur Erzeugung eines brauchbaren Stahles. Er entdeckte den Zementstahl und erfand den schmiedbaren Guss.

    Bekannt ist er heute vor allem als Erfinder einer nach ihm benannten Temperaturskala, der Réaumur-Skala.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.