Reichskulturkammer

    Aus WISSEN-digital.de

    1933 von den Nationalsozialisten im Zuge der Gleichschaltung gegründeter Berufsverband, der zwangsweise alle im kulturellen Bereich tätigen Personen ("Kulturschaffende") umfasste. Sie war in sieben, später sechs verschiedene Einzelkammern unterteilt, welche unterschiedliche Bereiche abdeckten, z.B. Reichsschrifttumskammer oder Reichsmusikkammer. Ihre Mitglieder waren auch Mitglieder der Deutschen Arbeitsfront (DAF). Präsident der Reichskulturkammer war der Reichspropagandaminister Joseph Goebbels. Eine Mitgliedschaft in diesem Berufsverband war die Voraussetzung für eine Tätigkeit im Kulturbereich, ein Ausschluss bedeutete Berufsverbot.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.