Ralph Benatzky

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Komponist; * 5. Juni 1884 in Mährisch-Budwitz, † 16. Oktober 1957 in Zürich

    eigentlich: Rudolph Benatzky;

    Benatzky studierte in Wien, Prag sowie in München bei Felix Mottl. Er lebte seit 1925 in Wien und emigrierte 1938 in die USA. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Europa zurück und ließ sich in der Schweiz nieder.

    Bekannt wurde er vor allem als Komponist von Operetten. Dabei verstand er es, über Jahrzehnte trotz sich des sich wandelnden Zeitgeschmacks immer wieder Erfolge zu feiern. Hier ist besonders seine wohl berühmteste Operette "Im Weißen Rößl" (1930) zu nennen. Außerdem schuf Benatzky zahlreiche Lieder und Filmmusiken.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.