Ralph Benatzky

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Komponist; * 5. Juni 1884 in Mährisch-Budwitz, † 16. Oktober 1957 in Zürich

    eigentlich: Rudolph Benatzky;

    Benatzky studierte in Wien, Prag sowie in München bei Felix Mottl. Er lebte seit 1925 in Wien und emigrierte 1938 in die USA. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Europa zurück und ließ sich in der Schweiz nieder.

    Bekannt wurde er vor allem als Komponist von Operetten. Dabei verstand er es, über Jahrzehnte trotz sich des sich wandelnden Zeitgeschmacks immer wieder Erfolge zu feiern. Hier ist besonders seine wohl berühmteste Operette "Im Weißen Rößl" (1930) zu nennen. Außerdem schuf Benatzky zahlreiche Lieder und Filmmusiken.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.