Quadrille

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Gesellschaftstanz, der sich in Frankreich zu Beginn des 19. Jh. großer Beliebtheit erfreute. Sie entstand aus dem englischen Country dance, gelangte von dort nach Frankreich und später auch nach Deutschland. Die Quadrille hatte zunächst fünf Touren, die jeweils aus 32 Takten bestand. Das besondere dabei ist, dass sich bei der Quadrille ungerade und gerade Takte ablösen. Sie wird von vier Paaren getanzt, die im Carré oder in einem Kreuz stehen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.