Quadriga

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: quadri-iugae, "vier ins Joch geschirrte Pferde")

    Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor

    allgemein: Viergespann; meist spezieller: der von vier nebeneinander eingespannten Pferden gezogene griechische und römische zweirädrige Rennwagen. In Rom fuhr der Triumphator mit einem weißen Vierergespann. Die Quadriga wird daher häufig als Krönung auf Triumphbogen verwendet, so z.B. auf dem Brandenburger Tor in Berlin (1794).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.