Presserecht

    Aus WISSEN-digital.de

    die Rechtsnormen, die die öffentlich-rechtlichen Beziehungen zwischen Presse, Staat und Allgemeinheit regeln. Das Presserecht betrifft nicht nur Printmedien, sondern gilt für alle Vervielfältigungen von Schriften, besprochenen Tonträgern, bildlichen Darstellungen und Musikalien mit Text oder Erläuterungen. Im Einzelnen regeln die Landespressegesetze, das Kunsturheberrechtsgesetz, der Staatsvertrag über Mediendienste, das Informations- und Kommunikationsdienstegesetz, das Gesetz über die Nutzung von Telediensten, das Gesetz über den Datenschutz bei Telediensten und das Signaturgesetz das Presserecht.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.