Präkambrium

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) auch: Erdfrühzeit;

    das älteste Erdzeitalter, das in die geologischen Formationen Archäozoikum und Proterozoikum eingeteilt wird. Vielfach wird unter Präkambrium auch noch die so genannte Erdurzeit oder Azoikum eingeordnet, die Zeit der Bildung einer festen Erdkruste. Das Präkambrium begann vor vier bis fünf Milliarden Jahren und dauerte bis zum Beginn des Paläozoikums vor etwa 570 Millionen Jahren. Es umfasst etwa 86 Prozent der gesamten Erdgeschichte.

    Der Ablauf der erdgeschichtlichen Entwicklung ist für diese Ära nur grob rekonstruierbar. Nach der Entstehung einer festen Erdkruste im Azoikum kam es dann vermutlich zur Bildung von fünf großen Festlandkernen bis zum Ende des Präkambriums und zur Entwicklung der Atmosphäre. Erste zellkernlose Organismen lassen sich schon im Archäozoikum nachweisen, im Proterozoikum gab es erstes tierisches Leben - die wirkliche Wende in der Entwicklung des Lebens kam aber erst im Paläozoikum.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.