Präkambrium

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) auch: Erdfrühzeit;

    das älteste Erdzeitalter, das in die geologischen Formationen Archäozoikum und Proterozoikum eingeteilt wird. Vielfach wird unter Präkambrium auch noch die so genannte Erdurzeit oder Azoikum eingeordnet, die Zeit der Bildung einer festen Erdkruste. Das Präkambrium begann vor vier bis fünf Milliarden Jahren und dauerte bis zum Beginn des Paläozoikums vor etwa 570 Millionen Jahren. Es umfasst etwa 86 Prozent der gesamten Erdgeschichte.

    Der Ablauf der erdgeschichtlichen Entwicklung ist für diese Ära nur grob rekonstruierbar. Nach der Entstehung einer festen Erdkruste im Azoikum kam es dann vermutlich zur Bildung von fünf großen Festlandkernen bis zum Ende des Präkambriums und zur Entwicklung der Atmosphäre. Erste zellkernlose Organismen lassen sich schon im Archäozoikum nachweisen, im Proterozoikum gab es erstes tierisches Leben - die wirkliche Wende in der Entwicklung des Lebens kam aber erst im Paläozoikum.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.