Potenz (Mathematik)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: potentia, "Macht, Vermögen")

    Rechenoperation der Arithmetik, bei der eine reelle oder natürliche Zahl (Basis, Grundzahl) zweimal oder häufiger (Exponent, Hochzahl) mit sich selbst multipliziert wird. Bei 5² (= 5 x 5) ist 5 die Basis, während 2 als Exponent bezeichnet wird (gesprochen "fünf hoch zwei", "fünf (zum) Quadrat" oder "zweite Potenz von 5"). Die zweite Potenz einer Zahl nennt man ihr Quadrat. Zu 53 (= 5 x 5 x 5) sagt man "fünf hoch drei", "dritte Potenz", "Kubikzahl" oder "Kubus von a". Beim Rechnen mit Potenzen kommen die Potenzgesetze zur Anwendung. Die umgekehrte Rechenoperation nennt man Wurzelziehen oder Radizieren.

    In der Geometrie bezeichnet Potenz die Lage eines Punktes zu einem Kreis. Die Potenz eines Punktes P zu einem Kreis ist das Produkt der Längen PA und PB auf einer beliebigen durch P gelegten Sekante.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.