Potenz (Mathematik)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: potentia, "Macht, Vermögen")

    Rechenoperation der Arithmetik, bei der eine reelle oder natürliche Zahl (Basis, Grundzahl) zweimal oder häufiger (Exponent, Hochzahl) mit sich selbst multipliziert wird. Bei 5² (= 5 x 5) ist 5 die Basis, während 2 als Exponent bezeichnet wird (gesprochen "fünf hoch zwei", "fünf (zum) Quadrat" oder "zweite Potenz von 5"). Die zweite Potenz einer Zahl nennt man ihr Quadrat. Zu 53 (= 5 x 5 x 5) sagt man "fünf hoch drei", "dritte Potenz", "Kubikzahl" oder "Kubus von a". Beim Rechnen mit Potenzen kommen die Potenzgesetze zur Anwendung. Die umgekehrte Rechenoperation nennt man Wurzelziehen oder Radizieren.

    In der Geometrie bezeichnet Potenz die Lage eines Punktes zu einem Kreis. Die Potenz eines Punktes P zu einem Kreis ist das Produkt der Längen PA und PB auf einer beliebigen durch P gelegten Sekante.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.