Polyklet

    Aus WISSEN-digital.de

    griechischer Bildhauer; * um 460-470 v.Chr. in Argos, † nach 423 v.Chr.

    Hauptmeister der Bronzekunst der klassischen griechischen Stilepoche (zweite Hälfte des 5. Jh.s). Polyklet suchte mithilfe einer veränderten Ponderation (Stand- und Spielbein) den Figuren einen starken Rhythmus zu geben, dem sich die Formgebung des Körpers und einzelner Gliedmaßen anpasst; ging den Proportionsgesetzen auch theoretisch nach und suchte zu einer Idealform des menschlichen Körpers zu gelangen. Sein Doryphoros (speertragender Jüngling, Marmorkopie in Neapel, Museo Nazionale, Bronze-Neuguss als Gefallenendenkmal der Universität München) wurde in der Antike als Kanon der menschlichen Figur, als vorbildliches Maß angesehen.

    Weitere Werke: Diadumenos (der sich die Stirnbinde umlegende Apoll, Marmorkopien in Athen, Nationalmuseum, und London, Britisches Museum); verwundete Amazone (als Kopien gelten eine Marmorstatue in Berlin, ehemals Altes Museum, und eine Statue in Rom, Kapitolinisches Museum).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.