Marie Louise Fischer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Schriftstellerin; * 28. Oktober 1922 in Düsseldorf, † 5. April 2005 Prien am Chiemsee

    Pseudonym: A.G. Miller;

    Marie Louise Fischer ist die Tochter eines Düsseldorfer Fabrikanten und studierte in Prag, Köln und München Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte. Eine Zeitlang war sie Dramaturgin bei der Prag-Film.

    Nach Deutschland zurückgekehrt, begann sie Unterhaltungs- und Jugendbücher zu schreiben, später fügte sie ihrem Repertoire auch Kriminalromane hinzu. Einige ihrer populären Buchtitel lauten: "Eine Frau über Dreißig", "Mit einem Fuß im Himmel", "Im Schatten der Vergangenheit", "Undine, die Hexe", "Ein Mädchen wie Angelika", "Der junge Herr Justus", "Frauen heute - die Lüge vom schwachen Geschlecht", "Unfallstation", "Zerfetzte Segel". Außerdem verfasste sie die Jugendbücher "Jung und liebenswert - ein Knigge für junge Mädchen", "Im Internat gibt's keine Ruhe" und "Delia im Wilden Westen".

    Sie hat zusammen mit ihrem Ehemann Hans Gustl Kernmayr unter dem Pseudonym A.G. Miller populärwissenschaftliche Bücher geschrieben, wie "Sonne, Mond und Stern", "Morgen geht's uns besser", "Gehirnstation" und "Augenklinik".



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.