Lothar III. (Hl. Römisches Reich)

    Aus WISSEN-digital.de

    römisch-deutscher Kaiser; * 1075, † 3. Dezember 1137 in Breitenwang, Tirol

    auch: Lothar von Supplinburg;

    regierte von 1125 bis 1137.

    Nach dem Aussterben der Billunger wurde Lothar von König Heinrich V. zum Herzog von Sachsen erhoben, bekämpfte gleichwohl den König im Investiturstreit.

    Mithilfe kirchlicher Kreise zum König gewählt, setzte er sich gegen den staufischen Gegenkönig Konrad durch, 1133 zum Kaiser gekrönt.

    Er stellte die deutsche Oberherrschaft in den slawischen Gebieten wieder her und belehnte Albrecht den Bären mit der Nordmark (1134).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.