Juan Goytisolo

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Schriftsteller; * 5. Januar 1931 in Barcelona, † 4. Juni 2017 in Marrakesch (Marokko)

    Nach dem Studium in Barcelona und Madrid ging Goytisolo ins Exil nach Frankreich (1957), wo er für das Verlagshaus Gallimard arbeitete. Seine Werke beschäftigten sich immer zeitkritisch mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen. So beschreibt er in seinem Werk "Trauer im Paradies" (1955) den Spanischen Bürgerkrieg. Die Trilogie um Alvaro Mendiola (1966-75) schildert die Verhältnisse im Spanien General Francos. Goytisolo gehört stilistisch und erzähltechnisch zu einem der anspruchvollsten Schriftsteller Spaniens.

    Weitere Werke: "Strandgut" (1958), "Die Felder von Nijar" (1960), "Die Marx-Saga" (1993), "Kibla – Reisen in die Welt des Islam" (dt. 2000), "Reise zum Vogel Simurgh" (dt. 2012) u.a.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.