Johann I. (Dänemark)

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer König; * 15. Juni 1455 in Alborg, † 20. Februar 1513 in Alborg

    Johann I. war ab 1481 König von Dänemark. 1483 wurde er auch König von Norwegen und König von Schweden (in Schweden als Johann II.). Der schwedische Reichsverweser Sten Sture (der Ältere), der gegen die dänische Herrschaft in Schweden kämpfte und 1471 den Dänenkönig Christian I. besiegt hatte, musste Johanns Krönung auf Grund des Drucks durch den schwedischen Adel akzeptieren, leitete aber gegen Ende des Jahrhunderts erneut einen Aufstand gegen die Dänen, der Erfolg hatte, nachdem Johanns Macht durch den erfolglosen Krieg gegen die Dithmarscher geschwächt worden war. Sture wurde erneut schwedischer Reichsverweser und Johann verlor die schwedische Krone.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.