Hubert von Meyerinck

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schauspieler; * 23. August 1896 in Potsdam, † 13. Mai 1971 in Hamburg

    adeliger Herkunft. Hubert von Meyerinck entschied sich gegen den Willen seiner Familie für den Schauspielerberuf und wurde Volontär am Berliner Königlichen Schauspielhaus. Die erste Station auf seiner Erfolgsleiter machte er 1917 bei den Hamburger Kammerspielen, wo er mit Fritz Kortner, Gustav Gründgens und Victor de Kowa auftrat. Anschließend ging von Meyerinck nach Berlin. Max Reinhardt holte ihn an sein Deutsches Theater. Von Meyerincks Partnerinnen auf der Bühne waren unter anderem Elisabeth Bergner, Paula Wessely, Käthe Dorsch, Olga Tschechowa und Marlene Dietrich. 250 Filmen lieh er seine Charakterkomik aus; sein unnachahmliches "Zack-Zack!" aus dem "Wirtshaus im Spessart" (1958) ging sogar in den Zitatenschatz ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg holte Boy Gobert ihn ans Hamburger Thalia-Theater. Am 4. März 1971 stand von Meyerinck als "Agamemnon" ein letztes Mal auf der Bühne.

    Filme (Auswahl)

    1932 - Die verliebte Firma

    1935 - Winternachtstraum

    1940 - Stern von Rio

    1951 - Die Mitternachtsvenus

    1955 - Die Wirtin zur goldenen Krone

    1957 - Zwei Bayern im Urwald

    1970 - Wenn die tollen Tanten kommen



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.