Gustav Stresemann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 10. Mai 1878 in Berlin, † 3. Oktober 1929 in Berlin

    Gustav Stresemann; Porträt

    nationalliberaler Monarchist; 1923 Außenminister und Reichskanzler. Gestützt auf ein Ermächtigungsgesetz leitete er die Stabilisierung der Währung ein und begann nach Aufgabe des Reichskanzleramtes als Außenminister um eine echte Verständigung mit Frankreich zu ringen.

    Nahm 1924 den Dawesplan, 1929 den Youngplan an, arbeitete mit dem französischen Staatsmann Briand zusammen an der Überwindung der nationalen Gegensätze, schloss 1925 den Vertrag von Locarno ab, erreichte nach einer freundschaftlichen Aussprache mit Briand in Thoiry 1926 den Eintritt Deutschlands in den Völkerbund; unterzeichnete 1928 den Kellogg-Pakt zur Ächtung des Krieges; erhielt 1926 mit Briand den Friedensnobelpreis.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.