Gaius Sempronius Gracchus

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Volkstribun; * 154 v.Chr., † 121 v.Chr.

    Der Sohn der Cornelia Scipio war noch begabter und revolutionärer als sein Bruder Tiberius Sempronius. Er verschärfte als Volkstribun 123 und 122 v.Chr. die Durchführung des Ackergesetzes, trat für Kolonien auch außerhalb Italiens, besonders in Afrika (auf dem Boden Karthagos), ein, setzte Kampfgesetze gegen die Senatspartei - unter anderem ein Getreidegesetz (billige Abgabe von Korn an das Proletariat Roms durch den Staat statt durch die großen Familien, die damit Stimmenfang trieben) - durch. Er beantragte, den italienischen Bundesgenossen das volle römische Bürgerrecht zu gewähren, entfremdete sich dadurch auch dem Proletariat. Nach seiner Wahlniederlage 121 v.Chr. und dem Versagen der Volkspartei bei Ausbruch des offenen Konflikts ließ er sich auf der Flucht von einem Sklaven töten. Das Werk des Gaius Sempronius leitete den Strukturwandel von der aristokratischen zur demokratischen und zur monarchischen Verfassung ein.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.