Francis Peyton Rous

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Pathologe; * 5. Oktober 1879 in Baltimore, † 16. Februar 1970 in New York

    Rous studierte Medizin an der Johns Hopkins University und der Johns Hopkins Medical School. 1905 schloss er sein Studium ab. Nachdem er einige Zeit an der University of Michigan gearbeitet hatte, erhielt er 1907 die Möglichkeit, sich in Dresden weiterzubilden. Rous begann sich bereits früh mit der Erforschung von Krebs zu beschäftigen. 1920 wurde er Mitglied des Rockefeller Instituts, das bereits zuvor seine Forschungsarbeiten unterstützt hatte.

    1966 erhielt Francis Peyton Rous für die Entdeckung von krebserzeugenden Viren den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin, zusammen mit Charles Brenton Huggins.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.