Flughörnchen

Aus WISSEN-digital.de

(Acrobates pygmaeus)

auch: Zwergflugbeutler bzw. Zwerggleitbeutler;

das Flughörnchen ist ausschließlich in Australien beheimatet, wo es sich bevorzugt im Waldland aufhält und offenes Gelände eher meidet.

Das bis zu 30 Zentimeter lange Tier ist auf der Rückenseite dunkelgrau mit einem dunklen Längsstrich. Eine behaarte Flughaut entlang des Rumpfes zwischen Ellenbogen und Knie erlaubt Gleitflüge zu tiefer gelegenen Punkten.

Wie viele andere Beuteltiere ernährt sich das Flughörnchen von gemischter Kost, die einerseits aus Pflanzenteilen und andererseits aus tierischen Stoffen wie beispielsweise Insekten besteht.

Das Jungtier ist zum Zeitpunkt der Geburt nur sehr gering entwickelt und bleibt daher noch für längere Zeit im Beutel der Mutter, bevor es selbtständig wird.

Systematik

Art aus der Familie der Gleithörnchenbeutler (Petauridae) und damit der Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia).


Film und Fernsehen

Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 27. Mai

1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.