Fennek

    Aus WISSEN-digital.de

    (Fennecus zerda)

    Fennek f21990200.jpg

    auch: Wüstenfuchs;

    mit einer Schulterhöhe von weniger als 30 Zentimeter ist der nordafrikanische Fennek mit seinem sandgelbem Fell der kleinste Vertreter aus der Familie der Hundeartigen.

    Lebensraum des nachtaktiven Fennek sind Wüsten und Halbwüsten. Die kleinen Füchse leben in Gruppen von bis zu zehn Mitgliedern.

    Die Nahrung des Wüstenfuchses besteht hauptsächlich aus Kleinsäugern, Kerbtieren, Fischen, aber auch aus pflanzlicher Kost.

    Die Paarung der Fenneks findet im Frühjahr statt, nach einer Tragzeit von nur 15 Tagen bringt das Weibchen meist zwei bis vier Jungtiere zur Welt.

    Die bis zu 15 Zentimeter großen Ohren des Fennek dienen nicht nur der besseren Lautwahrnehmung, sondern auch zur Kühlung des Blutes, denn die hier liegenden Gefäße verlaufen direkt unter der Haut und sind so der kühlenden Zugluft ausgesetzt.

    Systematik

    Art aus der Gattung der Wüstenfüchse (Fennecus), die zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) und damit zur Familie der Hundeartigen (Canidae) zählt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".