Fennek

Aus WISSEN-digital.de

(Fennecus zerda)

Fennek f21990200.jpg

auch: Wüstenfuchs;

mit einer Schulterhöhe von weniger als 30 Zentimeter ist der nordafrikanische Fennek mit seinem sandgelbem Fell der kleinste Vertreter aus der Familie der Hundeartigen.

Lebensraum des nachtaktiven Fennek sind Wüsten und Halbwüsten. Die kleinen Füchse leben in Gruppen von bis zu zehn Mitgliedern.

Die Nahrung des Wüstenfuchses besteht hauptsächlich aus Kleinsäugern, Kerbtieren, Fischen, aber auch aus pflanzlicher Kost.

Die Paarung der Fenneks findet im Frühjahr statt, nach einer Tragzeit von nur 15 Tagen bringt das Weibchen meist zwei bis vier Jungtiere zur Welt.

Die bis zu 15 Zentimeter großen Ohren des Fennek dienen nicht nur der besseren Lautwahrnehmung, sondern auch zur Kühlung des Blutes, denn die hier liegenden Gefäße verlaufen direkt unter der Haut und sind so der kühlenden Zugluft ausgesetzt.

Systematik

Art aus der Gattung der Wüstenfüchse (Fennecus), die zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) und damit zur Familie der Hundeartigen (Canidae) zählt.


[Bearbeiten] Artikel teilen

[Bearbeiten] Zitatenschatz

Zitat.jpg
"Leihen ist nichts anderes als Schenken in Zeitlupe."
Siegfried Lowitz

Das große Tier-Quiz

Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] Panorama

Süß: Eisbären-Zwillinge in Farbe

[Bearbeiten] Kalenderblatt - 22. September

1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.