Fennek

Aus WISSEN-digital.de

(Fennecus zerda)

Fennek f21990200.jpg

auch: Wüstenfuchs;

mit einer Schulterhöhe von weniger als 30 Zentimeter ist der nordafrikanische Fennek mit seinem sandgelbem Fell der kleinste Vertreter aus der Familie der Hundeartigen.

Lebensraum des nachtaktiven Fennek sind Wüsten und Halbwüsten. Die kleinen Füchse leben in Gruppen von bis zu zehn Mitgliedern.

Die Nahrung des Wüstenfuchses besteht hauptsächlich aus Kleinsäugern, Kerbtieren, Fischen, aber auch aus pflanzlicher Kost.

Die Paarung der Fenneks findet im Frühjahr statt, nach einer Tragzeit von nur 15 Tagen bringt das Weibchen meist zwei bis vier Jungtiere zur Welt.

Die bis zu 15 Zentimeter großen Ohren des Fennek dienen nicht nur der besseren Lautwahrnehmung, sondern auch zur Kühlung des Blutes, denn die hier liegenden Gefäße verlaufen direkt unter der Haut und sind so der kühlenden Zugluft ausgesetzt.

Systematik

Art aus der Gattung der Wüstenfüchse (Fennecus), die zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) und damit zur Familie der Hundeartigen (Canidae) zählt.


Film und Fernsehen

Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 10. Dezember

1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.