Eugène Ferdinand Victor Delacroix

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler, Lithograf und Radierer; * 26. April 1798 in Saint-Maurice bei Charenton, Paris, † 13. August 1863 in Paris

    Delacroix gilt als der Begründer der französischen Romantik: Er war der erste Maler, der dem Klassizismus der David-Schule den Kampf ansagte.

    1815 begann Delacroix seine Ausbildung bei dem französischen Maler Pierre-Narcisse Guérin. 1822 stellte Delacroix als erstes Gemälde "Dante und Vergil in der Hölle" im Pariser Salon aus. Großen Erfolg hatte er zwei Jahre später mit dem "Massaker in Chios", das der französische Staat erwarb. 1825 unternahm Delacroix eine Englandreise, um die von ihm bewunderten englischen Maler zu studieren; John Constable lernte er in London persönlich kennen.

    Seine größten Meisterwerke entstanden in den Jahren zwischen 1827 und 1832. Eines seiner bekanntesten Werke ist das allegorische Gemälde "Die Freiheit führt das Volk", das anlässlich der Vertreibung des bourbonischen Königs im Juli 1830 entstand.

    Nicht mehr die strenge Zeichnung, nicht der Inhalt und die korrekte Darstellung erschienen Delacroix als Hauptsache in der Malerei, sondern die Farbe als Ausdruck der Fantasie. Sein Hauptvorbild war Rubens. Beeinflusst wurde er daneben von Géricault und Constable. Eine Reise nach Marokko und Spanien (1832) brachte die Glut und die bunte Leuchtkraft seiner Farben zu ihrer heute noch faszinierenden Wirkung.

    Delacroix entnahm seine Vorlagen zumeist den damals besonders geschätzten Dichtungen von Shakespeare, Dante, Byron und Walter Scott. Doch das literarische Thema trat völlig in den Hintergrund, wichtiger erschienen das Gefühl und die Empfindung des Malers, dem der Stoff nur als Gerüst diente.

    Delacroix war nicht nur ein genialer Kolorist, sondern auch ein geistvoller Zeichner, der selbst vom greisen Goethe, dessen "Götz" und dessen "Faust" er illustrierte, als eine der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts angesehen wurde. Sein Werk war von großer Bedeutung für die Impressionisten wie auch für die postimpressionistische Malergeneration.

    Werke: "Dante und Vergil in der Hölle" (1822, Paris, Louvre); "Der Tod des Sardanapal" (1827, Paris, Louvre); "Die Freiheit führt das Volk" (1830, Paris, Louvre); "Salon Delacroix" (Paris, Palais Bourbon, 1834-38); Lithografien zu Goethes "Faust" (1827) und Shakespeares "Hamlet" (1834-43) u.a.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.