Es (Psychoanalyse)

    Aus WISSEN-digital.de

    Begriff aus der theoretischen Psychoanalyse für das Unbewusste oder das Unterbewusste, das alle grundlegenden Triebe und Bedürfnisse, wie Todestrieb, Eros etc. beinhaltet. Die Energien und Kräfte der Triebe und Bedürfnisse beeinflussen sich gegenseitig und entziehen sich einer Kontrolle. Sie sind im Gegensatz zum Ich und Über-Ich meist nicht im Bewusstsein vorhanden. Das Es wird meist mit Adjektiven wie triebhaft und unkontrolliert beschrieben.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.