David Ricardo

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Bankier, Börsenmakler und Nationalökonom; * 19. April 1772 in London, † 11. September 1823 in Gatcombe Park, Gloucestershire

    David Ricardo begründete in der Weiterentwicklung der wirtschaftstheoretischen Lehren von Adam Smith die klassische britische Nationalökonomie (Volkswirtschaftslehre). Er war Vertreter eines konsequenten wirtschaftlichen Liberalismus (Freihandel). Schwerpunkte seiner Arbeiten waren Einkommensverteilung, Wertlehre und Außenhandel. Ricardo entwickelte die Theorie der komparativen Kostenunterschiede, die bis heute eines der Grundmodelle der Außenhandelstheorie ist. Seine Theorien beeinflussten das Denken von Karl Marx.

    Hauptwerk: "On the Principles of Political Economy and Taxation" (1817).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.