Datensicherung

    Aus WISSEN-digital.de

    wichtiger Vorgang, der in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden sollte. Bei der Datensicherung werden die Daten eines Speichermediums (in der Regel der Festplatte) auf einen anderen Datenträger wie Bandlaufwerk, CD-ROM, JAZ-Laufwerk, ditto-Laufwerk usw. kopiert, um Datenverluste bei Festplattenstörungen zu vermeiden. Sollten die Daten der Festplatte beispielsweise durch einen Virus zerstört werden, kann dann auf die Sicherungskopie zurückgegriffen werden.

    Unter Datensicherung ist auch die Verschlüsselung von Daten als Schutz gegen unbefugten Zugriff oder die Verwendung einer digitalen Signatur als Schutz vor Verfälschung zu verstehen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.