Darmstädter Künstlerkolonie

    Aus WISSEN-digital.de

    von Großherzog Ernst Ludwig seit 1899 nach Darmstadt berufene Gebrauchsgrafiker und Architekten, unter anderem P. Behrens, R. Bosselt, P. Bürck, H. Christiansen, L. Habich, P. Huber, J.M. Olbrich.

    Olbrich entwarf für zwei Ausstellungen auf der Mathildenhöhe die wichtigsten Bauten, unter anderem das Ernst-Ludwig-Haus, sieben Ausstellungsvillen als Wohnhäuser der Künstler, die Halle für Flächenkunst - alles im Wiener Sezessionsstil; zur zweiten Ausstellung von 1907/08 eine Erweiterung der Siedlung durch das Ausstellungsgebäude für freie Kunst mit dem Hochzeitsturm.

    Durch die Darmstädter Künstlerkolonie wurde Darmstadt zu einem Zentrum des Jugendstils. Nach dem Tode Olbrichs 1908 war die Darmstädter Künstlerkolonie bis zum Ersten Weltkrieg nur noch von lokaler Bedeutung.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.