Darmblutung

    Aus WISSEN-digital.de

    zu unterscheiden ist die Darmblutung aus den untersten Darmabschnitten, bei der rotes Blut im Stuhl oder auf dem Stuhl zu sehen ist, und die Darmblutung aus den oberen Abschnitten, bei der ebenso wie bei der Magenblutung das Blut mit dem Stuhl gleichmäßig vermischt und durch die Magensäure pechschwarz verfärbt ist (Teerstuhl).

    Im ersten Fall ist zu unterscheiden, ob das Blut aus Hämorrhoiden, Geschwüren oder aus benignen oder malignen Tumoren stammt. Wenn Blutspuren ohne alle Schmerzen auftreten, besteht die Gefahr eines Dickdarmkrebses. Bei heftigen Durchfällen (Ruhr, Typhus, Vergiftungen) kann rotes Blut auch aus dem Dünndarm kommen. Bei Kleinkindern ist Darmblutung oft ein Zeichen, für eine Einstülpung eines Darmteiles.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.