Daniel Nikolaus Chodowiecki

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Kupferstecher, Maler und Radierer; * 16. Oktober 1726 in Danzig, † 7. Februar 1801 in Berlin

    Daniel Chodowiecki
    »Die Wochenstube«; Daniel Chodowiecki

    Chodowiecki lebte und arbeitete in Berlin, das er nur selten verlassen hat. Er begann mit Gemälden in der Art Watteaus; sein "Abschied des Calas von seiner Familie" (1765) erregte großen Beifall. Seine wahre Berufung fand er aber erst, als er 1770 den Pinsel mit der Radiernadel vertauschte.

    In vielen Tausenden von Radierungen, Kupferstichen, Zeichnungen und Aquarellen hat er mit scharfer, peinlich genauer Beobachtung den Alltag seiner Mitmenschen, das deutsche bürgerliche Rokoko geschildert. Es gibt kaum ein bekannteres Buch aus diesen Jahrzehnten, das nicht mit Chodowiecki-Illustrationen geschmückt wäre. 1797 wurde er zum Direktor der Berliner Akadamie der bildenden Künste ernannt.

    Hauptwerke: Illustrationen zu Lessings "Minna von Barnhelm" (1769), Sternes "Empfindsame Reise", Lavaters "Physiognomische Fragmente". Ferner illustrierte er die Werke von Lessing, Klopstock, Gleim, Hölty, Matthisson, Schiller u.a.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.