Daniel Czepko von Reigersfeld

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Staatsmann und Schriftsteller; * 23. September 1605 in Koischwitz, † 8. September 1660 in Wohlau

    Er ist der Erbauer der Friedenskirche von Schweidnitz. Nach dem Dreißigjährigen Krieg trat er in den Dienst der Herzöge von Brieg und wurde in den Adelsstand erhoben.

    Czepkos literarisches Werk war lange Zeit nur in kleinen Kreisen bekannt und wurde nur handschriftlich weitergegeben. Erst im 20. Jahrhundert ist der größte Teil seiner Manuskripte an die Öffentlichkeit gekommen. Seine literarische Bedeutung liegt vor allem in seinen Epigrammen, die versuchen, mystische religiöse Erlebnisse darzustellen. Gerade hier ist er ein Vorläufer von Angelus Silesius.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.