Dampfturbine

    Aus WISSEN-digital.de

    Strömungswärmekraftmaschine hoher Drehzahl, bei der die Energie gespannter Dämpfe, meist Wasserdampf, in mechanische Energie umgewandelt wird. Der Dampf strömt dabei mit großer Geschwindigkeit durch Düsen gegen gekrümmte Laufradschaufeln. So wird die Dampfströmungsenergie in Rotationsenergie umgewandelt.

    Dampfturbinen eignen sich wegen ihrer Drehgeschwindigkeit besonders für Dynamomaschinen und Kreiselpumpen, mit denen sie zu einem Verband vereinigt sind (Turbodynamo, Turbogenerator). Dampfturbinen werden z.B. nach der Arbeitsweise in Gleichdruck- und Überdruckdampfturbinen unterschieden.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.