Dalmatiner (Hunde)

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: das frühere Jugoslawien.

    Die eindeutige Einordnung der Dalmatiner ist schwer, sie lassen sich keiner Hundeart gänzlich zuordnen.

    Ursprünglich begleitete der elegante Hund seit dem Mittelalter Kutschen der feineren Gesellschaft, da sie zusammen mit den livrierten Dienern ein einheitliches Bild abgaben und zugleich die Reisenden vor Überfällen schützten. Bis heute hat sich das freundschaftliche Verhältnis zwischen Dalmatinern und Pferden erhalten.

    Dalmatiner erreichen eine Schulterhöhe von 60 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 25 Kilogramm. Ihr kurzes Fell ist bei der Geburt weiß, erst nach einigen Wochen entstehen die typischen schwarzen Flecken.

    Dalmatiner sind mutige, ruhige und freundliche Hunde, mit einem großen Bewegungsbedürfnis und viel Ausdauer und wegen ihrer Anpassungsfähigkeit für die meisten Haushalte geeignet.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.